Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_where() expected to be a reference, value given in /var/www/clients/client2701/web7074/web/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_groupby() expected to be a reference, value given in /var/www/clients/client2701/web7074/web/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_fields() expected to be a reference, value given in /var/www/clients/client2701/web7074/web/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query() expected to be a reference, value given in /var/www/clients/client2701/web7074/web/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298
Grüne Hochschulgruppe – GHG » Blog Archiv » Die FUUDCoop an der FU
Grüne Hochschulgruppe – GHG
Willkommen auf » Die FUUDCoop an der FU

Die FUUDCoop an der FU

Gemeinsam besser Einkaufen

Eine FoodCoop ist eine Einkaufsgemeinschaft für Bio-Lebensmittel bevorzugt aus der Region. In vielen Stadtteilen Berlins gibt es solche Foodkooperativen. So auch an HU und TU und in diesem Semester starten wir an der FU.

FoodCoops finden sich aus verschiedenen Gründen zusammen. Da durch den Einkauf in einer größeren Gruppe direkt beim Erzeuger oder Großhändler der Preisaufschlag des Zwischenhändlers umgangen wird, können sich im Idealfall mehr Menschen biologisch erzeugte und regionale Lebensmittel leisten. Gleichzeitig werden mit dem Wocheneinkauf lokale Erzeuger unterstützt. Die Bestellungen werden auf einer eigenen Internetplattform gesammelt über die auch die Bezahlung abgewickelt wird. Die Lieferanten bringen zu einer festen Zeit die bestellten Waren in unseren Lagerraum. Bis auf Weiteres steht uns dafür ein Kellerraum in der Turkologie, gleich hinter der Silberlaube, zur Verfügung.

Für die Mitglieder der FUUDCoop bedeutet das einen Weg weniger – sie kaufen direkt in der Uni ein.

Es gibt allerdings auch noch verantwortungsvolle Positionen zu füllen: Kleingruppen kümmern sich zum Beispiel um Werbung und Internetpräsenz, geben Bestellungen an die Lieferanten weiter oder sortieren einmal pro Woche die Lieferungen. Es sind in der Regel keine großen Aufgaben und bei 40 oder mehr Mitgliedern lässt sich die Arbeit angenehm aufteilen.

Wenn die FUUDCoop dein Interesse geweckt hat oder du noch mehr wissen möchtest, findest du ihre Homepage unter www.fu.foodcoops.net, allgemeine Informationen unter www.coops.bombina.net/wiki/Foodcoop.

Der Mail-Verteiler der FuudCoop heißt: FoodCoop@lists.spline.inf.fu-berlin.de

Dieser Artikel erscheint zum Wintersemester 2010/11 im Ersti-Heft der GHG.

Einen Kommentar schreiben