Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_where() expected to be a reference, value given in /var/www/clients/client2701/web7074/web/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_groupby() expected to be a reference, value given in /var/www/clients/client2701/web7074/web/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query_fields() expected to be a reference, value given in /var/www/clients/client2701/web7074/web/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298

Warning: Parameter 2 to M_DataMapper::set_custom_wp_query() expected to be a reference, value given in /var/www/clients/client2701/web7074/web/wp-includes/class-wp-hook.php on line 298
Grüne Hochschulgruppe – GHG » Blog Archiv » RSPO – Der Protest geht weiter
Grüne Hochschulgruppe – GHG
Willkommen auf » RSPO – Der Protest geht weiter

RSPO – Der Protest geht weiter

Der Protest zur Rahmenstudien- und Prüfungsordnung (RSPO) geht in eine neue Runde nachdem einige im letzten Semester durch engagierte Menschen erkämpfte Ergebnisse nun wieder durch den Akademischen Senat gekippt zu werden drohen. Dazu folgende Mail von Vertreter_innen des Bildungsprotestplenums welchem auch in der GHG aktive Menschen angehören.

Liebe Alle,

letzte Woche musste die studentische Position in der Auseinandersetzung um
die Rahmenstudien- und -prüfungsordnung (RSPO) Rückschläge hinnehmen: In
der Sitzung des Akademischen Senats am vergangenen Mittwoch wurde von
professoraler Seite selbst das Minimalzugeständnis von drei
Prüfungswiederholungsversuchen als "unzumutbar" kritisiert - es scheint
keineswegs sicher, dass nicht doch in letzter Minute eine Reduzierung auf
zwei Wiederholungsversuche (das gesetzlich festgelegte Minimum) erfolgt.
Auch in puncto Anwesenheitspflicht beharrte die Präsidiumsfraktion auf der
bisherigen Formulierung - die zwar laut vielfacher Beteuerungen ("niemand
hat vor, eine Anwesenheitspflicht einzuführen...") keine Wiedereinführung
der Anwesenheitspflicht bedeuten soll, sich aber genau wie eine solche
liest und in der Praxis auch ziemlich sicher zu einer solchen führen
würde.

(Nicht nur) Daher möchten wir euch noch einmal aufrufen, am morgigen
DIENSTAG (23.10.) um 12 Uhr vor die Mensa II (Silberlaube) zum
Auftakttreffen des Bildungsprotestes im neuen Semester zu kommen. Dort
möchten wir unter anderem über die weiteren Schritte beraten, mit denen
wir gegen die neuen drohenden Zwangsmaßnahmen vorgehen wollen.

Ein weiterer wichtiger Termin ist der 14. NOVEMBER - dann tagt der
Akademische Senat erneut und will voraussichtlich die RSPO beschließen.
Kommt alle zu 15 Uhr in den Henry-Ford-Bau und helft mit, diese
restriktive Ordnung zu verhindern!

Das Bildungsprotestplenum

Auch auf der Webseite der FSI WiWiss ist ein Artikel zur RSPO veröffentlich worden auf den an dieser Stelle verwiesen werden soll: http://www.fsiwiwiss.de/blog/2012/10/18/super-spannende-gremienwochen-der-fu-anwesenheitspflicht-gegen-die-anwesenheitspflicht/
Wir bitten euch, diesen Protest nicht nur wahrzunehmen sondern aktiv mitzugestalten, euch einzubringen und zu engagieren damit wir hoffentlich bald eine soziale, studierendengerechtere RSPO haben als jetzt!

Ein Kommentar




  1. […] Zuge der augenscheinlich völlig unbeabsichtigt durchgeführten Wiedereinführung der Anwesenheitspflicht an der „F“U zum laufenden Semester […]

Einen Kommentar schreiben